#StopHeimstaden ist eine berlinweite

basisdemokratisch organisierte Mieter:inneninitiative.

Wir gründeten uns am 21.10.2020 als Reaktion auf den Kauf von über 130 Häusern in verschiedenen Bezirken durch den schwedischen Immobilienkonzern Heimstaden. Wir setzen auf Solidarität, Selbstorganisation und Vernetzung der Hausgemeinschaften: von der Hausebene über die Bezirke bis zu einem berlin- und europaweiten Bündnis. 

 

Gemeinsam mit der Initiative Mieter:innen Gewerkschaft Berlin kämpfen wir kollektiv für das Grundrecht auf angemessenen Wohnraum und gegen die Verdrängung, für ein Mitbestimmungsrecht sowie für die Durchsetzung der Mieter:innenrechte.

Aktuell finden alle Termine online statt

Austausch und Beratung

Zentraltreffen + Aktivwerden

Mängelmelder

Spandau, Wedding, Mitte, Charlottenburg,
Tempelhof-Schöneberg 

7. Mai, 18:30

 

Friedrichshain-Kreuzberg,

Treptow-Köpenick
8. Mai, 17:00

 

Neukölln – Kiezversammlung44
2. Mai, 12 Uhr

 

Pankow
3. Mai, 20 Uhr

 

Ihr seid herzlich willkommen, zum nächsten zentralen Vernetzungstreffen zu kommen. Das Treffen findet immer am 3. Mittwoch im Monat statt.

Nächstes Treffen:

21. April, 20 Uhr

Zugangsdaten werden per Email versandt. Seid ihr schon in unserem Email-Verteiler?

 

Wollt ihr aktiv werden? Nächstes Treffen der aktiven Mieter:innen ist am 3. Mai um 20 Uhr
zur Anmeldung

 

Mehr Information zu

Housing Action Day

 

 

Mehr Information zu

Wählt Selbstorganisierung! Block

 

 

Aufruf als 

PDF-Datei